Startseite Team Praxis Leistungen Anfahrt Kontakt Impressum
  Logo Logopädie Pawlik  
 
 
             
Leistungen
Schluckstörung
Sprachstörung
Sprechstörung
Stimmstörung
Sprachstörung      
           
Eine Sprachstörung oder ein Sprachfehler ist eine Störung der gedanklichen Erzeugung von Sprache. Sprachaufbau und Sprachvermögen sind beeinträchtigt. Im Gegensatz dazu ist bei der Sprechstörung primär die motorische Erzeugung von Lauten betroffen. Sprach- und Sprechstörung können auch gemeinsam auftreten.   Sprachstörung
 
 
 
         
Es sind folgende Arten von Sprachstörungen zu unterscheiden:  
» Sprachentwicklungsstörung  
» Sprachabbau und -verlustsyndrome wie Aphasie, Dysphasie, Sprachabbau bei Demenz  
  » Störungen der Schriftsprache: Dyslexie und Dysgraphie  
  » Störungen des Sprachverständnisses (auch: fehlende akustische Wahrnehmung, Worttaubheit), z. B. die Rezeptive Sprachstörung  
       
  Dysgrammatismus  
  Unter Dysgrammatismus versteht man die Unfähigkeit, Sätze nach den Regeln der Grammatik richtig zu bilden. Morphologische Fehler der Wortbeugung (z. B. ein schön Mädchen) und syntaktische Fehler der Wortstellung im Satz (z. B. Ich heim gehe bald) sind Zeichen einer dysgrammatischen Sprachstörung.    
             
  Infolge einer allgemeinen geistigen und körperlichen Entwicklungsverzögerung (z. B. geistige Behinderung) kann beim Kind auch die Sprachentwicklung verzögert sein. Als Ursachen gelten Geburtstraumata, Schädigungen im prä-, peri- und postnatalen Stadium sowie Schädigungen psychischer Art (Milieudefekte, Hospitalismus, Deprivationssyndrom). Auch bei Autismus (besonders beim Kanner-Typ) kommt es teilweise zu einer Verzögerung oder sogar zum Ausbleiben der Sprachentwicklung.
             
  Dyslexie        
  Dyslexie ist bei etwa 5 bis 17 % der Gesamtbevölkerung anzutreffen, wobei verschiedene Formen und Ausprägungsgrade zu unterscheiden sind. Oft tritt sie das erste Mal im Rahmen einer so genannten Lese-Rechtschreib-Schwäche (Legasthenie) in den ersten Schuljahren zutage. Die Betroffenen fallen beim Lesen- und Schreiben lernen weit hinter ihre Altersgenossen zurück, obwohl sie über eine normale Intelligenz verfügen.
             
 

Störungen des Sprachverständnisses

   
  Hier ist die Fähigkeit, Sinn und Bedeutung von Lautäußerungen zu erfassen beeinträchtigt.
             
  Gehemmte Sprachentwicklung
  Unter einer Sprachentwicklungsverzögerung versteht man die zeitliche Abweichung des Spracherwerbs um mindestens 6 Monate bei einem Kleinkind bis zum Alter von 36 Monaten. Ab einem Alter von > 36 Monaten spricht man von einer Sprachentwicklungsstörung.
             
  Aphasie        
  Von Sprachverlust oder Aphasie ist dann die Rede, wenn die Fähigkeit, Sprache zu gebrauchen oder zu verstehen, ursprünglich vorhanden war und dann ganz oder teilweise durch ein neurologisches Ereignis verloren ging; dabei ist Sprachverlust eigentlich eine falsche Bezeichnung, denn die Sprache selbst ist erworben aber nicht mehr in vollem Maße anwendbar. Das kann durch Durchblutungsstörungen im Gehirn, Tumore, Hirnentzündungen oder Hirntraumata geschehen.
             
  Man unterscheidet vier Formen der Aphasie (so genannte Standardsyndrome):
  » Broca-Aphasie: Trotz weitgehend funktionierendem Sprachverständnis ist die Sprachproduktion gestört. Telegrammstil als markantes Kennzeichen (Agrammatismus).
  » Wernicke-Aphasie: Hier ist bei weitgehend erhaltener Sprachproduktionsfähigkeit das Sprachverständnis gestört.
  » Amnestische Aphasie: Die Wortfindung ist gestört (Wortfindungsstörungen - WFS), Sprachproduktionsfähigkeit und Sprachverständnis sind vorhanden.
  » Globale Aphasie: Darunter versteht man eine das Sprachverständnis und die Sprachproduktion gleichermaßen umfassende, weit ausgreifende Störung.
             
  Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sprachstörung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
             
 
         
Kontakt:           Impressum | Datenschutzerklärung
             
Logopädische Praxis
Yvonne Pawlik
Vorwerkstraße 1
D- 04668 Grimma
  Telefon:
Telefax:
Funk:
E-Mail:
  0 34 37 - 70 66 61
0 34 37 - 75 99 121
01 79 - 9 40 84 41
info@logopaedie-pawlik.de